Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 47-2019

vom 04. März 2019

Klassisch, verjazzt, karnevalistisch – dritte Ausgabe von PianOdra feiert im Logensaal der Viadrina französische Klaviermusik

Eine dreitägige Reise durch die französische Klaviermusik bietet die diesjährige Ausgabe des Klavierfestes PianOdra. Unter dem Motto „La Belle France“ sind von Freitag, dem 10. bis Sonntag, dem 12. Mai 2019 im Logensaal der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) sechs Konzerte und eine Lesung zu erleben – darunter klassische Klaviermusik, jazzige Improvisationen und Konzerte für junge Zuhörerinnen und Zuhörer.

Der Vorverkauf für die diesjährige Ausgabe hat begonnen, alle Programm- und Ticketinformationen unter www.pianodra.de.

Nachdem amerikanische und russische Musik bei den ersten zwei Ausgaben im Mittelpunkt standen, hat Festival-Organisator Christian Seibert die dritte Auflage nun französischen Komponisten gewidmet. „Wir rücken diesmal Maurice Ravel in das Zentrum des Programms – einen der großartigsten und interessantesten Komponisten überhaupt“, erläutert der Pianist den diesjährigen Schwerpunkt.

Den Auftakt macht der Christian Seibert selbst mit der Geigerin Jung Won Seibert-Oh. Sie werden am Freitag, dem 10. Mai, 18.00 Uhr, Werke von Claude Debussy, Maurice Ravel und Camille Saint-Saëns vortragen. Ab 21.00 Uhr heißt es dann „Crossover“: Pianist Søren Gundermann und Geigerin Ursula Suchanek improvisieren über Kompositionen von Erik Satie, Musik-Journalist Dirk Lötfering führt anekdotenreich ein in Leben und Werk des exzentrischen Musikers.

Einen besonderen Stellenwert nehmen, wie in den Jahren zuvor, Programmpunkte für Kinder ein. Am Sonnabend, dem 11. Mai, 15.00 Uhr, sind klingende Märchen zu hören, unter anderem „Babar, der Elefant“. Am Sonntag, dem 12. Mai, ebenfalls 15.00 Uhr, wird im Logensaal der „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns in einer vierhändigen Klavier-Version gefeiert. Hierfür bereiten Kinder der Frankfurter Grundschule Erich Kästner Bilder und Texte vor, die an dem Konzertnachmittag gezeigt und vorgetragen werden.

Die kammermusikalische Form des Klavier-Trios wird am Sonnabend, dem 11. Mai, 18.00 Uhr, zelebriert. Hierfür wurden mit dem Herbert Piano Trio erstmals polnische Musiker für ein PianOdra-Konzert verpflichtet. Im Anschluss wird Dirk Loftering ab 20.00 Uhr eine Lesung über „Heinrich Heine und das Pariser Musikleben“ halten. Das Abschlusskonzert am Sonntag, dem 12. Mai, 18.00 Uhr, wird seinem Titel „Feu d’artifice“ (Feuerwerk) gerecht, wenn an zwei Klavieren spektakuläre Werke von Darius Milhaud, Maurice Ravel und Claude Debussy zu hören sind.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de