Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 42-2022

vom 4. April 2022

Wie gehen Menschen in der Ukraine mit dem Krieg um? – Forscherinnen präsentieren aktuelle Studie bei Viadrina-Reihe „Voices from Ukraine“


Was waren die ersten praktischen Reaktionen von Ukrainerinnen und Ukrainern auf den Ausbruch des russischen Krieges? Warum flüchten die einen und welche Gründe haben andere für das Ausharren? Welche Rolle spielt die Freiwilligenarbeit im neuen Alltag? Diese und weitere Fragen hat der Kiewer Think Tank Cedos in einer nicht repräsentativen qualitativen Online-Umfrage Bürgerinnen und Bürger in der Ukraine gestellt. Über die Ergebnisse dieser Studie informiert die fünfte Ausgabe der Reihe „Voices from Ukraine“, zu der die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) am Donnerstag, dem 7. April 2022, 13.30 Uhr, in Form einer englischsprachigen Online-Veranstaltung einlädt.

„Under the Sound of Sirens“ ist der Titel des Gespräches mit den Wissenschaftlerinnen
·      Dr. Valeria Lazarenko – Analystin und Forscherin in den Bereichen Migration und Urbanistik bei Cedos sowie Gastwissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) Erkner und
·      Nataliia Lomonosova – Analystin und Forscherin in den Bereichen Sozialpolitik, Arbeit und Migration bei Cedos und Doktorandin an der Nationalen Universität Kyjiw-Mohyla.

Neben der Auswertung und Diskussion der Studienergebnisse lädt die Veranstaltung auch zum Nachdenken darüber ein, was es bedeutet, in Zeiten des Krieges Forschung zu betreiben. Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Online-Veranstaltung teilzunehmen. Die Zugangsinformationen erhalten Sie nach der Anmeldung auf folgender Seite: https://t1p.de/l6agn.

Hintergrund
Die Reihe „Voices from Ukraine – Writing and Researching in War: Dialogue with Scholars from and in Ukraine“ findet derzeit jeden Donnerstag zur Mittagszeit statt. Ziel ist es, ukrainische Analysen und Perspektiven zum Krieg vorzustellen und mit Akademikerinnen und Akademikern in der Ukraine ins Gespräch zu kommen. Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) möchte ukrainischen Forschenden auf diese Weise eine Plattform bieten, um gehört zu werden. Aufzeichnungen der bisherigen Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.youtube.com/channel/UCL2zMc3Yug18FKhpiJy2GyQ.
Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation des Viadrina Instituts für Europa-Studien (IFES) und des Projekts „Ukraine Calling“ an der Europa-Universität Viadrina.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de