Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 255-2018

vom 30. November 2018

70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – Verfassungsrichterin Susanne Baer und polnischer Amtskollege Marek Zubik zu Gast an der Europa-Universität Viadrina / Tagung und Buchvorstellung


Am Donnerstag, den 13. Dezember, lädt die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) anlässlich des 70. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zu einer deutsch-polnischen Fachtagung ein.
Von 11.00 Uhr bis 18.00 diskutieren Teilnehmende aus Polen und Deutschland in vier hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen aktuelle Herausforderungen für Menschenrechte in der Ära von Digitalisierung und Globalisierung.

Unter den Vortragenden sind auch die deutsche Verfassungsrichterin Prof. Dr. Susanne Baer und ihr polnischer Amtskollege Prof. Dr. hab. Marek Zubik, Richter des polnischen Verfassungsgerichtshofes. Sie sind von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr in Vorträgen zur „Bedeutung von Rechtsstaatlichkeit für Grund- und Menschenrechte“  und zum Thema „Ideal und Realität – Nachdenken an der Weichsel zum 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ mit anschließender Diskussion über die aktuellen Herausforderungen beim Schutz der Menschenrechte zu erleben. Es moderiert der Richter des Verfassungsgerichtshofes a. D., Prof. Dr. Mirosław Wyrzykowski. Unter den Moderatoren ist auch Prof. Dr. Andrzej Wróbel, Richter des polnischen Obersten Gerichtshofes.

Die Teilnahme an der Tagung im Senatssaal im Hauptgebäude der Viadrina, Große Scharrnstraße 59, Raum 109, ist kostenfrei.
Sie findet in deutscher und polnischer Sprache statt und wird simultan übersetzt. Eine Anmeldung ist – solange freie Plätze vorhanden sind – bis zum 7. Dezember möglich: www.hr-studies.net

Während der Tagung wird der im Dezember erscheinende, über 700 Seiten umfassende Sammelband „Grundwerte- und Grundrechtsordnung in Polen und Deutschland“ vorgestellt, an dem rund zehn ehemalige und amtierende Verfassungsrichter aus Deutschland und Polen mitgewirkt haben. Er umfasst Beiträge u. a. von Prof. Dr. Jutta Limbach (Präsidentin des Bundesverfassungsgerichtes a. D., 2016 verstorben), Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier (Präsident des Bundesverfassungsgerichtes a. D.), Prof. Dr. Marek Safjan (Richter am Europäischen Gerichtshof, Vorsitzender des Verfassungsgerichtshofes in Polen, a. D.), Prof. Dr. Andrzej Zoll (Vorsitzender des Verfassungsgerichtshofes in Polen, a. D.) und Prof. Dr. Andrzej Rzeplinski (Vorsitzender des Verfassungsgerichtshofes in Polen, a. D.).

Weitere Informationen zum Programm unter: www.hr-studies.net

Die vier Panels im Überblick:

11.30 Uhr bis 13.00 Uhr:
70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Diskussion mit Prof. Dr. Beate Rudolf (Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte) und Prof. Dr. Roman Wieruszewski (Hochschule für Verwaltung und Recht in Warschau). Es moderiert Prof. Dr. Carmen Thiele (Europa-Universität Viadrina).

13.45 Uhr bis 15.15 Uhr:
Aktuelle Herausforderungen beim Schutz der Menschenrechte
Vorträge und Diskussion mit Prof. Dr. Susanne Baer: „Zur Bedeutung von Rechtsstaatlichkeit für Grund- und Menschenrechte“ und Prof. Dr. hab. Marek Zubik, Richter am polnischen Verfassungsgerichtshof: „Ideal und Realität – Nachdenken an der Weichsel zum 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“.
Es moderiert der Richter am Verfassungsgerichtshof a. D., Prof. Dr. Mirosław Wyrzykowski.

15.30 Uhr bis 16.45 Uhr:
Grundrechtsbindung und Grundrechtsschutz von Unternehmen im polnischen, deutschen und europäischen Recht
Diskussion mit Prof. em. Dr. Dr. h.c. Dirk Ehlers (Universität Münster), Dr. Maciej Bernatt (Universität Warschau). Es moderiert Prof. Dr. Stefan Haack (Europa-Universität Viadrina).

17.00 Uhr bis 18.15 Uhr:
Menschenrechte, Demokratie und Digitalisierung in der globalisierten Welt
Diskussion mit Prof. Dr. Jürgen Neyer (Europa-Universität Viadrina), Henning Glaser (Direktor German-Southeast Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance, Universität Bangkok). Es moderiert Prof. Dr. Andrzej Wróbel (Polnische Akademie der Wissenschaften, Richter des Obersten Gerichts, Richter des Verfassungsgerichtshofes a. D.).


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de