Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 25-2020

vom 5. Februar 2020

„Eine Ode an Europa“ – „PianOdra“ Klavierfest ehrt Ludwig van Beethoven an der Europa-Universität Viadrina


Bereits zum vierten Mal infolge verwandelt sich der historische Logensaal der Europa-Universität Viadrina von Freitag, den 28. Februar, bis Sonntag, den 1. März, zum Ort für Klavierklänge. In diesem Jahr steht das PianOdra-Festival ganz im Sinne Ludwig van Beethovens.

Sieben Konzerte werden Besucherinnen und Besuchern an den drei Festivaltagen geboten und an das Schaffen des Komponisten zu seinem 250. Geburtstag erinnern. Ludwig van Beethoven steht mit seinen Werken nicht nur dem Geist der Europa-Universität nah. „Denn zu Lebzeiten war der vor 250 Jahren in Bonn geborene und später nach Wien gezogene Komponist mit seiner regen internationalen Konzerttätigkeit ein großer Europäer. Es ist seine Melodie zu Friedrich Schillers Ode ‚An die Freude‘ aus der 9. Symphonie, die 1985 zur offiziellen Hymne der Europäischen Gemeinschaften wurde und Beethoven damit posthum zum Schöpfer des musikalischen Symbols Europas machte“, erklärt Prof. Dr. Julia von Blumenthal, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

Ohne große Scheuklappen wenden sich Musikerinnen und Musiker unter der künstlerischen Leitung Christian Seiberts bei diesem Festival „Beethovens Wien“ zu. „Wir tun das in gewohnter Art und Weise mit einer Programmgestaltung, die mit vielfältigen Formaten vom Klavierabend, über Kammermusik, einer Konzertlesung, einem Liederabend, Kinder- und Familien-Konzerten bis zu jazzigen Neuinterpretationen Anspruch und Unterhaltung zu verbinden sucht“, so der Konzertpianist. Musikjournalist Dirk Lötfering begleitet die Zuschauerinnen und Zuschauer während des Festivals durch das Programm.

Den Auftakt übernimmt Christian Seibert (Klavier) selbst mit Violinistin Jung Won Seibert-Oh am Freitag, dem 28. Februar, um 18.00 Uhr. Gleich im ersten Stück, dem großen Rondo in h-Moll von Franz Schubert, glänzt die Violine durch Virtuosität, während der Klavierpart eher zurückhaltend gesetzt ist. In der anschließenden „Waldstein-Sonate“ steht der Pianist vor umso größeren Herausforderungen.

Zum Programm von PianOdra: https://pianodra.de/

Konzertkarten kosten im Vorverkauf 15 Euro, ermäßigt 8 Euro; an der Abendkasse 17 Euro, ermäßigt 10 Euro. Ein Festivalpass ist zum Preis von 60 Euro, ermäßigt 40 Euro erhältlich. Kinder und Jugendliche haben in Begleitung jeweils eines Erwachsenen freien Eintritt.

Erhältlich sind die Karten beim Ticketservice der Märkischen Oderzeitung:
Paul-Feldner-Straße 13
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: (0335) 66599 - 558
Online: moz.de/ticket

Veranstalter ist die Kleist Musikschule in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina. Alle Konzerte finden im Logensaal der Viadrina (Logenstraße 11) in Frankfurt (Oder) statt.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de