Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 223-2019

vom 20. November 2019

„Hass im Netz“ – Konrad-Adenauer-Stiftung und Viadrina veranstalten Abend über „Hate Speech“ und wie man ihr begegnet


In sozialen Netzwerken und Kommentarspalten von Online-Medien nehmen Beleidigungen und hasserfüllte Beiträge zu und erschweren den sachlichen politischen Diskurs. „Hass im Netz. Wie wir ihn wahrnehmen und wie wir ihm begegnen“ lautet der Titel einer Veranstaltung am Montag, dem 2. Dezember, 18.00 Uhr, die das Politische Bildungsforum Brandenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina veranstaltet. Interessierte sind zu der Veranstaltung im Senatssaal, Viadrina-Hauptgebäude, Raum 109, Große Scharrnstraße 59, herzlich eingeladen.

Als Hauptreferent spricht Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Martin Emmer von der Freien Universität Berlin über verschiedene Formen der Hassrede und Möglichkeiten, auf diese zu reagieren. Die Linguistin und Viadrina-Mitarbeiterin Dr. Linda Giesel gibt im Anschluss Einblick in ihre Forschung über antisemitistische Äußerungen in Internetforen. Dr. Linda Giesel war Mitarbeiterin des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes „Verbal-Antisemitismen im Internet“.
Ab 19.00 Uhr sind eine Diskussion und ein kleiner Empfang vorgesehen.

Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung wird gebeten unter:
www.kas.de/web/brandenburg/veranstaltungen/detail/-/content/hass-im-netz-2


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de