Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 22-2020

vom 31. Januar 2020

Viadrina-Kurznachrichten:
Öffentliche Veranstaltungs-Highlights vom 3. bis 7. Februar 2020


Gespräch mit ukrainischem Botschafter fällt aus
Das für Montag, den 3. Februar, 18.15 Uhr, geplante Gespräch mit dem Botschafter der Ukraine in Deutschland Andrij Melnyk muss leider ausfallen. Andrij Melnyk hat seine Teilnahme kurzfristig aufgrund anderer Verpflichtungen abgesagt.

Biografie von St. Petersburg – Abschluss der öffentlichen Ringvorlesung „Metropolen des Ostens“
Der Osteuropa-Historiker PD Dr. Hans-Christian Petersen hält am Dienstag, dem 4. Februar, 16.00 Uhr, einen Gastvortrag über „St. Petersburg – Petrograd – Leningrad – St. Petersburg. Die Biographie einer Stadt als Spiegel historischer Umbrüche.“. PD Dr. Hans-Christian Petersen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) in Oldenburg. 2016 hat er sich mit einer Arbeit über die sozialen Räume der städtischen Unterschichten in der russischen Metropole St. Petersburg habilitiert. Interessierte sind herzlich willkommen zu der letzten Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung „Metropolen des Ostens“ im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 162. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe: www.uni-potsdam.de/uploads01/tx_upevents/Metropolen_Ringvorlesung_Plakat_web.pdf

Ökumenischer Gottesdienst zum Ende der Vorlesungszeit
Die Studierendengemeinde Parakletos unter Leitung von Pfarrer Dr. Rafał Mocny lädt am Donnerstag, dem 6. Februar, 20.00 Uhr, zu einem Ökumenischen Gottesdienst anlässlich der am Freitag, dem 7. Februar, zu Ende gehenden Vorlesungszeit. „Suche Frieden“ lautet das Thema des Gottesdienstes, den Christinnen und Christen verschiedener Kirchen auf Deutsch und Polnisch gemeinsam feiern. Im Vorfeld findet eine katholische Messe mit Eucharistiefeier auf Polnisch statt. Interessierte sind herzlich eingeladen in die Gemeinde Parakletos, ul. Jana Pawła II 1, in Słubice.

Chancen und Probleme von Regionalstudien – Abschlusstagung „Osteuropastudien in Brandenburg“
Mit einer Tagung und einer abschließenden Podiumsdiskussion endet am Freitag, dem 7. Januar, 9.45 Uhr bis 19.00 Uhr, das von der Hochschulrektorenkonferenz geförderte Projekt „Osteuropastudien in Brandenburg“ im Rahmen der Kleine-Fächer-Wochen. „Location of Theory“ ist der Titel der Veranstaltung im Senatssaal, Raum 109, Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, bei der Chancen und Herausforderungen von Regionalstudien besprochen werden. In einer abschließenden Podiumsdiskussion ab 18.00 Uhr sprechen Georges Khalil, Geschäftsführer Forum Transregionale Studien Berlin, Prof. Dr. Susanne Strätling und Prof. Dr. Alexander Wöll von der Universität Potsdam sowie Prof. Dr. Annette Werberger (Viadrina) über die Notwendigkeit einer regionalen Erweiterung von Theoriekonzepten in der Osteuropaforschung.
Interessierte sind zu dem Podium und den Workshops, die ab 10.00 Uhr im Senatssaal stattfinden, herzlich willkommen. Weitere Informationen zum Programm:
www.uni-potsdam.de/de/osteuropastudien-in-brandenburg/projekte/c-offener-blick-nach-osten/abschlussforum-the-location-of-theory


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de