Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 184-2019

vom 10. Oktober 2019

Europa-Universität Viadrina startet international ins Wintersemester 2019/2020

Sie kommen aus allen Kontinenten des Erdballs: Mit einem stabilen Anteil von über 25 Prozent ausländischer Studierender aus insgesamt 107 Ländern startet die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ins Wintersemester 2019/2020. Zum Stichtag 9. Oktober haben sich insgesamt 1.285 neue Studierende für das erste Fachsemester eingeschrieben. Die Gesamtzahl der Immatrikulierten liegt damit bei 5.883. (Die Immatrikulationen laufen noch.)

Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal: „Ich freue mich, dass die Viadrina auch in diesem Wintersemester so international ist. Dass sich insbesondere unsere profilprägenden Studiengänge, wie der Master of European Studies, Europäisches Wirtschaftsrecht sowie die Bachelor- und Masterstudiengänge International Business Administration einer großen Nachfrage erfreuen, sehe ich als Stärke und Chance. Den gesunkenen Immatrikulationszahlen werden wir unter anderem mit einem bereits angelaufenen Prozess zur Professionalisierung der Studierendenakquise begegnen, um den Hochschulstandort Frankfurt (Oder) und Słubice nachhaltig zu stabilisieren.“

1.508 der Studierenden der Europa-Universität kommen aus dem Ausland. Mit diesem Viertel ausländischer Studierender zählt die Europa-Universität Viadrina auch weiterhin zu den internationalsten Universitäten der Bundesrepublik. Die Quote ausländischer Studierender ist hier mehr als doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt (knapp zehn Prozent).

Die meisten der internationalen Studierenden der Viadrina kommen aus Polen (366, im Vorjahr 363), der Türkei (133, im Vorjahr 107) und der Ukraine (120, im Vorjahr 100).

Die internationale Studierendenschaft der Europa-Universität kommt von allen Kontinenten: 5.376 der Studierenden kommen aus Europa, 321 aus Asien, 105 aus Süd- und Nordamerika, 81 aus Afrika und 5 aus Australien und Neuseeland.

Unter den einzelnen Ländern sind: Syrien (40 Studierende), Bangladesch (32) und Vietnam (29), Mexiko (19) und Kolumbien (25), Ghana (10) und Nigeria (15), Australien (3) und Neuseeland (2).

Nachgefragt ist die Europa-Universität Viadrina weiterhin auch im internationalen Studierendenaustausch: Mit 480 Gast-Studierenden aus dem Ausland ist die Zahl der „incoming students“ im nun beginnenden akademischen Jahr konstant. Im Gegenzug absolvieren rund 60 Prozent der Viadrina-Studierenden dank eines weltweiten Netzwerkes von 270 Partneruniversitäten während ihres Studiums ein Auslandssemester. Dieser Wert ist an der Viadrina doppelt so hoch wie der Bundesdurchschnitt von 30 Prozent.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de