Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 170-2019

vom 19. September 2019


Viadrina-Kurznachrichten:
Öffentliche Veranstaltungshighlights
Montag, 23. September, bis Freitag, 27. September 2019


Alternativen zur Mauer – öffentlicher Gastvortrag über die Grenze zwischen USA und Mexiko
Der preisgekrönte Politikwissenschaftler und Autor Prof. Dr. Matthew Longo von der Universität Leiden spricht am Montag, dem 23. September, 16.15 Uhr, über die weltweit beobachtete und diskutierte Grenze zwischen den USA und Mexiko. Mit dem englischsprachigen Gastvortrag „Beyond Sovereign Exclusion: Progressive Alternatives to the Wall“ im Raum 03 des Auditorium Maximum, Logenstraße 4, wird die diesjährige Sommerschule des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION eröffnet, die sich mit „Grenztheoretischen Perspektiven auf gesellschaftliche Ordnungen, Flucht und Migration“ beschäftigt. Prof. Dr. Claudia Weber, Leiterin des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION, und Viadrina-Vizepräsident Prof. Dr. Jürgen Neyer werden die Gäste begrüßen. Im Anschluss an den Vortrag ist ein Empfang geplant.
Weitere Informationen zur Sommerschule und der Eröffnungsveranstaltung:
www.borders-in-motion.de/programm-der-sommerschule

Performance und Debatte über Postkolonialismus
Welche Zugänge zum Postkolonialismus gibt es in Osteuropa und Lateinamerika? Dieser Frage werden das Viadrina Institut für Europa-Studien und das Forum Transregionale Studien im Rahmen ihres Workshops „Postcolonial Critique and Artistic Encounters: American South – European East“ am Montag, dem 23. September, im Berliner Forum für Transregionale Studien, Wallotstraße 14, nachgehen. Eine öffentliche Performance und Debatte unter Künstlerinnen und Künstlern findet zwischen 17.30 Uhr und 20.00 Uhr statt. Als Eröffnungsperformance wird Joulia Strauss „Songs of a Transindigenous Environmental Front“ aufführen. Anschließend diskutieren Sara Alonso Gómez, Esther Shalev-Gerz und Antonio Eligio Fernández über künstlerische Strategien für eine dekoloniale Zukunft.
Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten: initiatives@trafo-berlin.de

Berlins Kampf gegen „Clankriminalität“ – Staatsanwältin berichtet
Berlins Anstrengungen gegen die sogenannte Clankriminalität stehen am Donnerstag, dem 26. September, 18.00 Uhr, im Zentrum eines Vortrages von Oberstaatsanwältin Petra Leister aus Berlin. Auf Einladung der Juristischen Gesellschaft Frankfurt (Oder) e. V. berichtet sie, wie Staatsanwaltschaft und Polizei versuchen, diese, insbesondere in Großstädten vorkommende Form der Kriminalität durch intensive Vernetzung einzudämmen.
Petra Leister leitet die Abteilung für Organisierte Kriminalität bei der Staatsanwaltschaft Berlin. Im Anschluss an ihren Vortrag besteht die Möglichkeit für Gespräche. Die Veranstaltung im Senatssaal (Raum 109) des Hauptgebäudes, Große Scharrnstraße 59, ist öffentlich, die Teilnahme kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neuer studentischer Hotspot – Entwürfe für Viadrina Coworking Space zu sehen
Welche Ideen der Architekturwettbewerb für den Viadrina Coworking Space hervorgebracht und welcher Beitrag sich durchgesetzt hat, zeigt eine Präsentation der Entwürfe, die derzeit im temporär genutzten Coworking Space, Logenstraße 4, zu sehen ist. Montags bis freitags zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr können die Grundrisse und Raumansichten betrachtet werden, die insgesamt 14 Büros eingereicht hatten. Eine jeweilige Beschreibung der Ideen, ihre Platzierung durch die Jury sowie die Einzelheiten zum Wettbewerbsprozedere sind ebenfalls einzusehen. Am 8. August hatte ein Preisgericht die Scheidt Kasprusch Gesellschaft von Architekten mbH auf den ersten Platz gewählt.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de