Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 162-2018

vom 10. Juli 2018

Menschenrechts-Sommerschule begeht 20. Jubiläum –
Richter am Europäischen Gerichtshof hält Festvortrag an der Europa-Universität Viadrina

Bereits zum 20. Mal veranstaltet die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) in diesem Jahr die englischsprachige Sommerschule „The European System of Human Rights Protection“. Anlässlich dieses Jubiläums lädt die Viadrina am Dienstag, dem 17. Juli, 14.30 Uhr, zu einem öffentlichen Symposium zum Thema „Current Challenges for European Human Rights Protection“ ein. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Krzysztof Wojtyczek, polnischer Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Über Herausforderungen für den Schutz der Menschenrechte in Europa diskutieren im Anschluss:

Dr. Therese Comodini Cachia von der Universität Malta
Prof. Dr. Leo Zwaak vom Niederländischen Institut für Menschenrechte in Utrecht
Dr. Anikó Szalai von der Universität Szeged in Ungarn
Dr. Pablo Pareja Alcaraz von der Universität Pompeu Fabra in Barcelona
Prof. Dr. Jernej Letnar Černič von der Graduiertenschule für Regierungs- und Europastudien in Kranj, Slowenien

Interessierte sind herzlich eingeladen in den Logensaal, Logenstraße 11. 

Rund 70 internationale Studierende der Rechtswissenschaften nehmen noch bis Freitag, den 20. Juli, an dem zwölftägigen Kurs teil. Sie untersuchen, wie der Schutz der Menschenrechte – etwa das Verbot von Folter, der Schutz vor Diskriminierung und die Meinungsfreiheit – in Europa rechtlich verankert ist. Dazu analysieren sie die Europäische Menschenrechtskonvention sowie die Europäische Sozialcharter des Europarates. Die Studierenden befassen sich mit Menschenrechten nicht nur aus rechtlicher, sondern auch aus historischer, politologischer und soziologischer Perspektive. Höhepunkt der Sommerschule ist eine simulierte Gerichtsverhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte am Freitag, dem 20. Juli, 9.15 Uhr bis 10.45 Uhr.
Medien sind zu der Simulation herzlich eingeladen in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 102.

Die seit 1999 stattfindende internationale Sommerschule haben bisher weit über 1.000 Studierende aus mehr als 50 Ländern weltweit durchlaufen. Neben Lehrenden der Europa-Universität unterrichten Dozierende europäischer Partneruniversitäten, unter anderem aus Lancaster, Barcelona, Poznań, Szeged, Utrecht und Wien. Die Sommerschule hat zudem zu weiteren Kooperationen zwischen den Lehrenden, etwa im Master-Studiengang „International Human Rights and Humanitarian Law“ an der Viadrina und in Forschungsprojekten geführt.

Der Kurs wird organisiert von Prof. Dr. Carmen Thiele, die die außerplanmäßige Professur für Völkerrecht, Ostrecht und Rechtsvergleichung an der Europa-Universität ­Viadrina innehat.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de