Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 16-2020

vom 17. Januar 2020

Viadrina-Kurznachrichten:
Öffentliche Veranstaltungs-Highlights vom 21. bis 24. Januar 2020


Migrationsexperte aus Brasilien hält Gastvortrag – Achtung Medien: Interviews möglich
Prof. Dr. Wolf-Dietrich Sahr von der Universidade Federal do Paraná (Brasilien) hält am Dienstag, dem 21. Januar, 17.00 Uhr, einen öffentlichen Vortrag an der Viadrina. In seiner Forschung beschäftigt sich der 1997 nach Brasilien ausgewanderte Geograph und Autor mit Fragen rund um Interkulturalität und Migration; aktuell forscht er auch zur Integration von Syrern und Libanesen in Lateinamerika.
Sein Vortrag an der Viadrina widmet er einem theoretischen Thema und erläutert unter dem Titel „Das Plateau der Kolonisationslandschaft“ Fragen rund um Landschaftsgeographie, Soziologie und Kulturbegegnung in der Philosophie von Gilles Deleuze und Felix Guattari. Interessierte sind herzlich willkommen im Auditorium Maximum, Logenstraße 4, Raum 105.
***Achtung Medien: Prof. Dr. Wolf-Dietrich Sahr steht von Montag, 20. Januar, bis Mittwoch, den 23. Januar, auch für Interviews zur Verfügung.
Bitte kontaktieren Sie uns per Mail: presse@europa-uni.de.

Info-Basar und Seminar zu uigurischer Wissenschaftlerin
Zu einem Info-Basar über die vermisste Wissenschaftlerin Rahile Dawut und die Situation der Uiguren in China laden Studierende der Viadrina am Mittwoch, dem 22. Januar, 18.00 Uhr, in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 102. An vier Infoständen können Interessierte den Studierenden Fragen zu deren Recherchen stellen, an einem Brief-Marathon teilnehmen sowie Solidaritäts-Fotos anfertigen und hochladen. Die Aktion ist Teil des Viadrina-Seminars „Human Rights Advocacy“ in Kooperation mit dem Netzwerk „Scholars at Risk“, dem die Europa-Universität seit 2017 angehört. Rahile Dawut gehört der muslimischen Minderheit der Uiguren in China an. Die Anthropologin gilt als Expertin für Traditionen und Folklore der Uiguren; sie ist im Dezember 2017 auf dem Weg zu einer Konferenz vermutlich in Peking verschwunden. Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.facebook.com/events/574267249819835

„Schicksal Treuhand – Treuhand-Schicksale“ – Ausstellung noch bis Donnerstag, 23. Januar zu sehen
Nur noch bis Donnerstag, den 23. Januar, ist die Wanderausstellung „Schicksal Treuhand – Treuhand-Schicksale“ in der Galerie in der 1. Etage im Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, zu sehen. Anhand einzelner Lebensgeschichten verdeutlicht die Schau der Rosa-Luxemburg-Stiftung die Auswirkungen, die die Treuhandanstalt auf frühere volkseigene Betriebe der DDR und deren Beschäftigte hatte.
Weitere Informationen zu der Ausstellung: 
www.rosalux.de/dossiers/1989-aufbruch-ins-ungewisse/schicksal-treuhand-treuhand-schicksale

Mit dem Hundeschlitten in den Logensaal –
Viaphoniker-Konzerte zum Abschluss des Wintersemesters
Von Dvořák bis Disney, von polnischer Nationaloper bis zur britischen Fernsehserie – die Semesterabschlusskonzerte der Viaphoniker am Donnerstag, dem 23. Januar, und Freitag, dem 24. Januar, versprechen ein vielfältiges Programm. Das Orchester der Viadrina spielt an beiden Tagen ab 19.00 Uhr im Logensaal, Logenhaus, Logenstraße 11. Der Eintritt ist frei; das Orchester freut sich über Spenden.
Der Einlass beginnt 18.30 Uhr.
Unter den Stücken, die die Musikerinnen und Musiker einstudiert haben, ist die Ouvertüre von „Halka“ – einer polnischen Nationaloper des 19. Jahrhunderts von Stanisław Moniuszko – sowie das Stück „Iditarod“ von Soon Hee Newbold, das das Tempo und die Spannung des gleichnamigen längsten Hundeschlittenrennens der Welt abbildet.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de