Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 141-2019

vom 26. Juni 2019

Viadrina-Kurznachrichten:
Veranstaltungs-Highlights vom 1. bis 5. Juli 2019


„Festival Contre Le Racisme“ – Aktionswoche gegen Rassismus
Von Montag, den 1. Juli, bis Donnerstag, den 4. Juli, setzt sich die studentisch organisierte Aktionswoche „Festival Contre Le Racisme“ mit dem Thema Rassismus aus verschiedenen Perspektiven auseinander. Mit Workshops, Vorträgen, einem Konzert und einem Film soll ein Bewusstsein für das Thema geschaffen und gleichzeitig eine Möglichkeit für konstruktive Diskussionen gegeben werden.
Unter anderem gibt es am Dienstag, dem 2. Juli, 17.00 Uhr, einen Workshop mit dem Titel „Überwindung der rassistischen Schrecksekunde im Alltag“ und am Mittwoch, dem 3. Juli, 18.00 Uhr, ist im Studierendenclub Stuck ein Film über Diskriminierung an Hochschulen zu sehen.

Die Aktionswoche wird organisiert vom Allgemeinen Studentischen Ausschuss (AStA) der Viadrina in Kooperation mit der Aktion „Aufstehen gegen Rassismus“ und dem Studierendenclub Stuck.
Weitere Informationen und Programm unter:
www.asta-viadrina.de/festival-contre-le-racisme

„Erbe des Kommunismus?“ – Osteuropakolloquium
Jan Claas Behrends, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam, hält am Montag, dem 1. Juli, 18.15 Uhr, einen öffentlichen Gastvortrag im Osteuropakolloquium. Interessierte sind zu dem Vortrag mit dem Titel „Erbe des Kommunismus? Die autoritäre Gegenwart in Osteuropa und Eurasien in historischer Perspektive“ herzlich eingeladen in den Raum 217 im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59.

„Wie ‚anders‘ ist der Osten?“ – Christian Bangel diskutiert mit Prof. Dr. Raj Kollmorgen
Am Mittwoch, dem 3. Juli, 18.15 Uhr, ist Prof. Dr. Raj Kollmorgen von der Hochschule Zittau/Görlitz zu Gast in der Gesprächsreihe „Labor Ostdeutschland”. „Wie ‚anders‘ ist der Osten? Über ostdeutsche Identität(en) und rechte Wahlergebnisse“ lautet das Thema, dem sich der Professor für Management des sozialen Wandels im Gespräch mit Autor Christian Bangel widmet. Interessierte sind zu der Veranstaltung, die von der Viadrina-Sozialwissenschaftlerin Dr. Susann Worschech moderiert wird, herzlich eingeladen in das Viadrina-Hauptgebäude, Senatssaal (Raum 109), Große Scharrnstraße 59.

Podiumsgespräch zu Ehren von Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger
Anlässlich des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger lädt der Lehrstuhl für Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Donnerstag, dem 4. Juli, 18.00 Uhr, zu einem Podiumsgespräch mit dem Titel „20 Jahre Forschung und Lehre zu Zeitgeschichte, Stadtgeschichte, Max Weber … Rendez-vous mit Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger“ in den Logensaal, Logenstraße 11 ein.
Zu Gast sind Prof. Dr. Karl Schlögel, der von 1994 bis 2013 den Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte an der Viadrina innehatte, der Zeithistoriker Dr. Andreas Ludwig, langjähriger Leiter des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt, und Dr. Andreas Bahr vom Französisch-Lektorat des Viadrina-Sprachenzentrums.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de