Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 139-2019

vom 20. Juni 2019

Viadrina-Wochenvorschau:
Montag, 1. Juli, bis Freitag, 5. Juli 2019 –
Öffentliche Veranstaltungen und Ausstellungen


Über das Erbe des Kommunismus – Gastvortrag im Osteuropakolloquium
Der Historiker Dr. Jan Claas Behrends vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam ist am Montag, dem 1. Juli, 18.15 Uhr, zu Gast im Osteuropakolloquium. Sein öffentlicher Vortrag mit dem Titel „Erbe des Kommunismus? Die autoritäre Gegenwart in Osteuropa und Eurasien in historischer Perspektive“ findet im Raum 217, im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59 statt. Mehr Informationen zum Osteuropakolloquium:
www.kuwi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/kg/KGMOE/aktuell/Osteuropakolloquium1

Prekäre christlich-jüdische Beziehungen – Gastvortrag
Darüber, welchen Paradigmenwechsel es in jüdisch-christlichen Freundschaften und Liebesbeziehungen gab, berichtet am Dienstag, dem 2. Juli, 16.15 Uhr, Prof. Dr. Christoph Schule von der Universität Potsdam. Mit dem Titel „Männerfreundschaft, Eros, Ehe – prekäre jüdisch-christliche Beziehungen um 1800” ist sein Gastvortrag überschrieben. Interessierte sind herzlich eingeladen zu dem Vortrag mit anschließender Diskussion im Postgebäude, Logenstraße 9 - 10, Stephan-Saal, Raum 257. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Forschungskolloquiums Diaspora, Exil, Migration – Methodische und theoretische Neuansätze.
Mehr zu der Reihe unter: www.kuwi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/lw/diaspora/veranstaltungen

Wer verkörpert Europa? – Podiumsgespräch
Am Dienstag, dem 2. Juli, 18.00 Uhr, stellen Prof. Dr. Anika Keinz und Dr. Paweł Lewicki ihre Veröffentlichung „European Bodies“ vor, die als Spezialausgabe im „Anthropological Journal of European Cultures“ herausgegeben wird. Gemeinsam mit der Autorin Jennifer Ramme und dem Autor Victor Trofimov werden sie über Ergebnisse und Perspektiven der gesammelten Texte sprechen und der titelgebenden Frage nachgehen: Wer verkörpert Europa? Das Podiumsgespräch „Who Embodies Europe? Explorations into the construction of European Bodies“ in englischer Sprache ist öffentlich und findet im Logenhaus, Logenstraße 11, Raum 101/102, statt.

Zwischen Willkommens- und Leitkultur – Gastvortrag im Kulturgeschichtlichen Kolloquium
Prof. Dr. Alexander Schunka von der Freien Universität Berlin hält im Rahmen des Kulturgeschichtlichen Kolloquiums am Dienstag, dem 2. Juli 2019, 18.15 Uhr, den Gastvortrag „Zwischen Willkommens- und Leitkultur – Zum Schreiben von Migrationsgeschichte(n) der Frühen Neuzeit“. Interessierte sind herzlich willkommen zu der Veranstaltung im Auditorium Maximum, Logenstraße 4, Raum 203.

Vom Hörsaal zur Party am See – ViaBeach 2019
Das Ende der Vorlesungszeit naht und der Helenesee lädt zur Uni-Strandparty. Am Mittwoch, dem 3. Juli, ab 20.00 Uhr, feiern Viadrina-Studierende auf mehreren Floors. Gastgeber ist der Freizeit- und Campingpark Helene-See, Am Helenesee 2. Interessierte sind herzlich willkommen.
Informationen zum Programm und Tickets unter: www.helenesee.de/index.php/events/via-beach

Herausforderungen der deutsch-polnischen Beziehungen – Expertinnen beider Länder halten Gastvortrag
Dr. habil. Elżbieta Opiłowska vom Centre for Regional and Borderlands Studies der Universität Wrocław und Monika Sus von der Hertie School of Governance Berlin sind am Mittwoch, dem 3. Juli, 16.15 Uhr, zu Gast in der Research Factory des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION. Gemeinsam nähern sie sich dem Thema „Bilaterale Beziehungen zwischen Deutschland und Polen. Neue Ansätze und Herausforderungen am Beispiel der Außen- und Sicherheitspolitik und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit“. Das Gespräch im Postgebäude, Logenstraße 9 - 10, Stephan-Saal, Raum 257, ist öffentlich. Weitere Informationen unter: www.borders-in-motion.de/research-factory

Wie anders ist der Osten? Autor Christian Bangel diskutiert mit Prof. Dr. Raj Kollmorgen
Am Mittwoch, dem 3. Juli, 18.15 Uhr, ist Prof. Dr. Raj Kollmorgen von der Hochschule Zittau/Görlitz zu Gast in der Gesprächsreihe „Labor Ostdeutschland”. „Wie ‚anders‘ ist der Osten? Über ostdeutsche Identität(en) und rechte Wahlergebnisse“ lautet das Thema, dem sich der Professor für Management des sozialen Wandels im Gespräch mit Autor Christian Bangel widmet. Interessierte sind zu der Veranstaltung, die von der Viadrina-Sozialwissenschaftlerin Dr. Susann Worschech moderiert wird, herzlich eingeladen. Sie findet statt im Viadrina-Hauptgebäude, Senatssaal (Raum 109), Große Scharrnstraße 59.

Podiumsgespräch zu Ehren von Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger
Anlässlich des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger lädt der Lehrstuhl für Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Donnerstag, dem 4. Juli, 18.00 Uhr, zu einem Podiumsgespräch mit dem Titel „20 Jahre Forschung und Lehre zu Zeitgeschichte, Stadtgeschichte, Max Weber … Rendez-vous mit Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger“ in den Logensaal, Logenstraße 11. Zu Gast sind Prof. Dr. Karl Schlögel, der von 1994 bis 2013 den Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte an der Viadrina innehatte, der Zeithistoriker Dr. Andreas Ludwig, langjähriger Leiter des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt, und Dr. Andreas Bahr vom Französisch-Lektorat des Viadrina-Sprachenzentrums.

 

AUSSTELLUNG

„Glänzende Aussichten“ – Karikaturen zu Konsum und Klimawandel

Die Karikaturen-Ausstellung „Glänzende Aussichten“ ist im Foyer des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes zu Gast. Für die Wanderausstellung des Hilfswerks Misereor haben sich 40 Karikaturistinnen und Karikaturisten mit den Themen Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit auseinandergesetzt. Sie regen zum Nachdenken an über das individuelle Verhalten und die großen weltpolitischen Zusammenhänge. An der Viadrina werden 15 Tafeln gezeigt.
Die Ausstellung findet im Rahmen des Seminars „Viadrina at the Crossroad – A Sustainability Check“ statt, bei dem sich Studierende mit dem Management- und Marketing-Ansatz einer Nachhaltigkeitsstrategie befassen.
Die Ausstellung ist bis Freitag, den 5. Juli, zu sehen. Geöffnet ist das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, von Montag bis Freitag, 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de