Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 127-2022

vom 30. August 2022

Viadrina und Collegium Polonicum beteiligen sich an weltweiter Ukraine-Lesung am 7. September

Am Mittwoch, dem 7. September 2022, sollen literarische Stimmen aus der Ukraine auf der ganzen Welt Gehör finden – so die Idee einer weltweiten Lesung ukrainischer Literatur, an der sich die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), das Collegium Polonicum (CP) und die Karl-Dedecius-Stiftung beteiligen. Ab 17.00 Uhr werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bibliothek des Collegium Polonicum, ul. Kościuszki 1 in Słubice, vorlesen. Zu hören sind Tagebuchfragmente, Gediche, Essays und journalistische Artikel unter anderem von Juri Andruchowytsch, Yevgenia Belorusets, Natalja Woroschbyt und Oksana Sabuschko. Die Auswahl neuester Texte zeitgenössischer Autorinnen und Autoren gibt einen Einblick in deren Reaktionen auf den Krieg in ihrer Heimat.

Auch das Publikum ist eingeladen, eigene literarische Texte oder solche ihrer Lieblingsautorinnen und -autoren aus der Ukraine vorzustellen. Die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt auf Deutsch, Polnisch und Ukrainisch statt. Weitere Informationen: https://www.cp.edu.pl/de/biblioteka/index.html

Die weltweite Lesung ukrainischer Literatur ist eine Initiative des Literaturfestivals Berlin in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse, dem PEN Berlin und dem PEN Zentrum Deutschland.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de