Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 116-2019

vom 24. Mai 2019

Viadrina-Kurznachrichten:
Öffentliche Veranstaltungshighlights
Montag, 27. Mai, bis Freitag, 31. Mai 2019

Gastvortrag über die bürgerliche Epoche Ungarns – Osteuropakolloquium
Über „Interessenvertretung, Autonomie und Zentralisation in der bürgerlichen Epoche Ungarns (1848-1944)“ referiert am Montag, dem 27. Mai, 18.15 Uhr, Dr. Péter Krisztián Zachar aus Budapest. Der Vortrag im Rahmen des Osteuropakolloquiums findet im Raum 217 im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, statt und ist öffentlich. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter www.kuwi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/kg/KGMOE/aktuell/Osteuropakolloquium1

Europa-Expertinnen und -Experten analysieren die Wahlergebnisse
Über die Ergebnisse der Europawahl sprechen am Dienstag, dem 28. Mai, 13.00 Uhr, renommierte Europa-Expertinnen und -Experten bei den „Gegenwartsanalysen zur Mittagszeit“. Das Viadrina Institut für Europa-Studien (IFES) und der Masterstudiengang European Studies (MES) laden zwei Tage nach der Abstimmung Interessierte zu der einstündigen Wahlanalyse in den Hörsaal 1 des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes, Europaplatz 1, ein. Zu Gast auf dem Podium sind: Isabell Hoffmann, Leiterin des Programms „Europas Zukunft“ bei der Bertelsmann Stiftung, Dr. Jarosław Jańczak, Politikwissenschaftler der Europa-Universität, sowie Dr. Nicolai von Ondarza von der Forschungsgruppe EU/Europa bei der Stiftung Wissenschaft und Politik. Es moderiert Viadrina-Politikwissenschaftler Prof. Dr. Timm Beichelt. Die Veranstaltung wird im Livestream übertragen unter: https://mportal.europa-uni.de/livestream/IFES-Livestream/21

Ästhetik von Gesten – Spring Lecture des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften
Am Dienstag, dem 28. Mai, 15.00 Uhr, findet an der Europa-Universität Viadrina die Spring Lecture des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften (ZeM) zum Thema „Gesture Aesthetics: Exploring Movement in Conversation, Film and Digital Arts“ statt. In zwei Gesprächsrunden steht die ästhetische Dimension von Gesten im Mittelpunkt. Ab 17.00 Uhr können die Gäste in einer interaktiven Ausstellung digitale Kunstwerke erleben und sich dabei mit Gesten auseinandersetzen. Organisiert wird die Spring Lecture von den Linguistinnen Prof. Sarah Greifenstein, Prof. Dr. Cornelia Müller und Dr. Dorothea Horst. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Universität Rouen und der Universität Paris 8 sowie dem Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften ausgerichtet und findet im Raum 02 im Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, statt. Das Programm und Details zur Veranstaltung sind zu finden unter: www.zem-brandenburg.de/de/events/cal16/event1441.id1442.html#1442

Visionäres Potenzial der Literatur – Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Ursula Bock
Viadrina-Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Bock hält am Dienstag, dem 28. Mai, 18.15 Uhr, ihre Abschiedsvorlesung zum Thema „Ein Echo aus der Zukunft. Über das visionäre Potential der Literatur“. Seit Mai 2015 hatte Prof. Dr. Ursula Bock eine außerplanmäßige Professur an der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität inne. Ihr Lehrgebiet ist die Neuere deutsche Literatur. Interessierte sind herzlich eingeladen zu der Vorlesung im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Senatssaal, Raum 109.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de