Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 106-2022

vom 30. Juni 2022

 

 

Viadrina-Kurznachrichten
Öffentliche Veranstaltungen vom 4. bis 8. Juli 2022  


„Dresden – Roman einer Familie“ – Lesung und Gespräch mit Michael Göring
Wie war das damals, vor der Wende, in der DDR, in Dresden? – Diesen Fragen geht der Autor Michael Göring im Rahmen einer Lesung aus seinem 2021 erschienenen Roman „Dresden – Roman einer Familie“ in der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) am Montag, 4. Juli 2022 nach. Im Gespräch mit PD Dr. Andree Michaelis-König steht der Autor anschließend Rede und Antwort. Die Veranstaltung im Haus 1, Bischofstraße 17 beginnt um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Die Lesung ist eine Kooperation der Stadt- und Regionalbibliothek mit dem Axel Springer-Lehrstuhl für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina und ist Teil der Lesereihe „Zwischen()Welten – Deutschsprachige Literatur der Gegenwart“.  

„Was mit Medien? Unbedingt!“ – Vortrag im Osteuropakolloquium 
Am Montag, dem 4. Juli, 18.15 Uhr, spricht Viadrina-Absolvent und Journalist Moses Fendel (Berlin) im Rahmen der Reihe „Osteuropa und was dann? Berufliche Perspektiven“ im Osteuropakolloquium über seinen beruflichen Werdegang. Interessierte sind herzlich eingeladen in das Hauptgebäude der Viadrina, Große Scharrnstraße 59, Raum 162.

Lesesaal der Universitätsbibliothek öffnet später
Am Dienstag, dem 5. Juli, öffnet die Universitätsbibliothek erst um 10.00 Uhr die Türen des Lesesaals.

„Geschichte der Ukraine. Von den Anfängen bis zum Februar 2022“ – Vorlesungsreihe
Am Dienstag, dem 5. Juli, 9.15 Uhr, setzt Viadrina-Osteuropahistoriker Prof. Dr. Werner Benecke seine Vorlesung zur Geschichte der Ukraine fort. Interessierte sind herzlich willkommen in Hörsaal 1 im Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beleidigungen in Peru im 19. Jahrhundert – Vortrag
Am Dienstag, dem 5. Juli, 18.15 Uhr, spricht Prof. Dr. Ulrich Mücke (Universität Hamburg) im Kulturgeschichtlichen Kolloquium zum Thema: „Eine andere Ehre. Persönliche Beleidigungen, Schmähungen und Beschimpfungen in Peru im 19. Jahrhundert“. Interessierte sind herzlich eingeladen in das Logenhaus, Logenstraße 11, Raum 101/102. 

Geschichten aus dem Kyjiwer Höhlenkloster – Ringvorlesung „Inside / Outside Ukraine“
Am Dienstag, dem 5. Juli, 16.15 Uhr, spricht die Literaturwissenschaftlerin Tetiana Kalytenko von der Nationalen Universität Kyjiw-Mohyla Akademie in einem öffentlichen Vortrag über das Väterbuch des Kyjiwer Höhlenklosters. Sie hält den Vortrag „The Multiple Universe of Kyiv-Pechersk Patericon” in englischer Sprache. 
Interessierte sind herzlich eingeladen in Raum 204 im Audimax-Gebäude, Logenstraße 4. Eine Teilnahme ist auch online per Zoom möglich.
Weitere Informationen und Zugangslink unter: https://www.kuwi.europa-uni.de/de/studium/master/es/Aktuelles/Plakat_Ringvorlesung_Worschech_SS22.pdf  
Unter dem Titel „Inside / Outside Ukraine: Ukrainian Affairs and Research @Viadrina” lädt die Viadrina immer dienstags zu einer öffentlichen Ringvorlesung mit ukrainischen Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern ein, die seit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine zu Forschungs- und Lehraufenthalten an der Europa-Universität aufgenommen wurden.

Polen und die EU 2004 bis 2022 – Vortrag in englischer Sprache
„Poland in the European Union 2004–2022: Between the heart of Europe and an awkward partnership“ ist Titel und Thema eines öffentlichen Vortrages von Dr. habil. Wojciech Gagatek (Universität Warschau) in englischer Sprache am Mittwoch, dem 6. Juli, 18.00 Uhr. Im laufenden Sommersemester ist Wojciech Gagatek Inhaber der polnischen Gastdozentur der Meyer-Struckmann-Stiftung an der Viadrina.  Interessierte sind eingeladen in das Logenhaus der Viadrina, Logenstraße 11, Raum 101/102.
Eine Anmeldung ist erforderlich: whk-polnische-gastdozentur@europa-uni.de.

„Grenzen der Freundschaft“ – Viadrina lädt zur dritten Ausgabe der Weißen Nächte
1972 öffneten sich die Grenzen zwischen Polen, der DDR und der ČSSR. Diese Zeit thematisiert die Ausstellung „Grenzen der Freundschaft“ im Museum Utopie und Alltag in Eisenhüttenstadt. Entstanden ist die Ausstellung aus einer Kooperation mit der Europa-Universität.
Am Mittwoch, dem 6. Juli, 17.00 Uhr, sind die Ausstellungsmacherinnen und -macher in einem Publikumsgespräch an der Viadrina zu erleben.
Es diskutierten: Dr. Mark Keck-Szajbel (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien), Florentine Nadolni (Leiterin des Museums Utopie und Alltag), Dr. Konrad Tschäpe, Institut für angewandte Geschichte und die Studierenden Benedikt Becker und Antje Wilke.
Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Weiße Nächte ohne Grenzen“, mit der die zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen der Viadrina anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Europa-Universität ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorstellen möchten.
Interessierte sind herzlich eingeladen in das Hauptgebäude der Viadrina, Große Scharrnstraße 59, Senatssaal, Raum 109.
Um Anmeldung wird gebeten: Anmeldung zum 3. Termin von „Weiße Nächte ohne Grenzen“ 

Karl Marx zum Holzdiebstahlsgesetz – Öffentlicher Vortrag
Am Mittwoch, dem 6. Juli, 18.15 Uhr, ist Prof. Dr. Dr. Judith Kasper (Goethe Universität, Frankfurt Main) mit einem Vortrag zum Thema „Fällen, Fallen, Lesen. Marx’ Artikel zum Rheinländischen Holzdiebstahlsgesetz“ zu Gast an der Viadrina.
Interessierte sind herzlich eingeladen zu dem Online-Vortrag, der den Auftakt der Vortragsreihe „Szenen der Kritik. Zwischen postkolonialer, medienästhetischer und politischer Philosophie“ bildet. Zugänglich ist der Vortrag über Zoom (Meeting-ID: 862 2507 2904, Kenncode: 778942)
Weitere Informationen zu „Szenen der Kritik“

21. Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes
Am Mittwoch, dem 6. Juli, 18.15 Uhr, findet die 21. Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e. V. Frankfurt (Oder) an der Viadrina statt. Zum Thema „Aktuelle Rechtsprechung des LAG Berlin-Brandenburg“ spricht Dr. Martin Fenski, Präsident des Landesarbeitsgerichtes Berlin-Brandenburg.
Interessierte sind eingeladen in Raum 03 im Audimax-Gebäude der Viadrina, Logenstraße 4.

Kulturelle Hybridität im Museum – Vortrag im Rahmen von Rendez-Vous sur l'Oder
Am Donnerstag, dem 7. Juli, 11.15 Uhr, spricht Prof. Dr. Mercedes Volait (Centre national de la recherche scientifique, CNRS) in einem französischsprachigen Vortrag zum Thema: „Quelle place pour l’hybridité culturelle au musée? Fortunes contrastées des objets composites intégrant des répliques et des remplois islamiques hier et aujourd’hui“ („Welchen Stellenwert hat kulturelle Hybridität im Museum? Zum kontrastreichen Schicksal islamisch geprägter Objekte“). Interessierte sind herzlich eingeladen; den Link zum Online-Vortrag erhalten sie nach Anmeldung per E-Mail an: pensees-francaises@europa-uni.de.

„In Spaltung geeint?“ – Antrittsvorlesung zum Zustand demokratischer Gesellschaften
Prof. Dr. Christian Becker, Inhaber der Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Viadrina, stellt sich am Donnerstag, dem 7. Juli, 18.00 Uhr, mit einer öffentlichen Antrittsvorlesung vor. Das Thema lautet: „In Spaltung geeint? Eine Spekulation zum Zustand demokratischer Gesellschaften“.
Interessierte können den öffentlichen Vortrag online verfolgen. Die Daten zur Einwahl erhalten Interessierte nach Anmeldung per E-Mail an: poenitzsch@europa-uni.de.

Kulturerbe und regionale Kulturentwicklung – internationale Konferenz
Am Donnerstag, dem 7., und Freitag, dem 8. Juli, beschäftigen sich polnische und deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der Bedeutung von marginalisiertem Kulturerbe für die regionale Kulturentwicklung beiderseits der Oder.
Konkret geht es um Schlösser und Gutshäuser sowie jüdische Friedhöfe; – beides Kulturerbe, deren Erzeuger und Adressaten kaum mehr in der Region leben.
Die Konferenz wird simultan deutsch-polnisch gedolmetscht und online übertragen.
Medien und Interessierte sind herzlich willkommen, an der Konferenz teilzunehmen.
Weitere Informationen und Programm der Konferenz

Viadrina beim Hansestadtfest: Führung durch Fotoausstellung
Im Rahmen des Hansestadtfestes lädt die Europa-Universität zu einer Führung durch ihre Fotoausstellung „Eine fotografische Reise durch 30 Jahre Viadrina-Geschichte“ vor der Universitätsbibliothek im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59. Am Freitag, dem 8. Juli, 16.00 Uhr, können Interessierte die Geschichten hinter den Fotos entdecken und die Gelegenheit nutzen, ein Exemplar des Fotobuches „30 Jahre Europa-Universität Viadrina – Unsere Geschichte in Bildern“ zu erhalten, das anlässlich von 30 Jahren Viadrina erschienen ist.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„He(a)ring 2022“ beim Bunten Hering – Studierende laden zu Musik und Comedy im Kleist-Museum
Zum diesjährigen Hansestadtfest „Bunter Hering“ in Frankfurt (Oder) laden Studierende zum dreitägigen Open Air-Programm „He(a)ring“ mit Musik und Comedy in den Garten des Kleist-Museums. Der Eintritt ist frei. Den Auftakt macht am Freitag, 8. Juli, 19.00 Uhr, der drum klub. Am Samstag gibt die Leipziger Band 2ERSITZ ab 14.00 Uhr ein Konzert, um 16.00 Uhr tritt der Slam-Poet Marvin Weinstein auf. Ab 18.00 Uhr laden der Berliner Musiker Trille und Band zu einem Konzert ein. Am Sonntag um 12.00 Uhr bietet die deutsch-amerikanische Comedian Tamika Campbell ihre Pointen. Den Abschluss macht ab 14.00 Uhr der Songwriter und Komponist Xavi.

AUSSTELLUNGEN
Informationen zu Ausstellungen an der Viadrina und zu den Öffnungszeiten: www.europa-uni.de/ausstellungen

„Grenzen der Freundschaft“ – Viadrina und Museum für Utopie und Alltag zeigen Ausstellung über Tourismus zwischen der DDR, ČSSR und Polen
Vor 50 Jahren wurden Reisen zwischen der DDR, ČSSR und Polen zum Massenphänomen – bilaterale Abkommen erlaubten ab 1972 einen einfachen Grenzübertritt zwischen den Ländern, der Tagesausflüge und Einkaufstouren genauso ermöglichte, wie Wanderurlaube und Städtereisen. Der Jahrestag dieser Abkommen ist Anlass für die Ausstellung „Grenzen der Freundschaft – Tourismus zwischen DDR, ČSSR und Polen“ im Museum für Utopie und Alltag Eisenhüttenstadt in Kooperation mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Über mehrere Semester haben Studierende der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) die Ausstellung in einem von Dr. Mark Keck-Szajbel geleiteten Seminar vorbereitet.
Weitere Informationen und zu den Öffnungszeiten des Museums: https://www.utopieundalltag.de

„GrenzGewalt und die Viadrina in den 1990er Jahren“ – Ausstellung über rechte Gewalt in der Nachwendezeit
Noch bis zum 13. Juli ist an der Viadrina die Ausstellung „GrenzGewalt und die Viadrina in den 1990er Jahren“ zu sehen. Die von Studierenden im Laufe von drei Semestern erarbeitete Ausstellung thematisiert rassistische Angriffe auf Studierende und Mitarbeitende der Europa-Universität in den Nachwendejahren.
Interessierte sind herzlich eingeladen in das Atrium des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes, Europaplatz 1.

Fotografische Zeitreise durch 30 Jahre Viadrina-Geschichte
Online und vor Ort lässt sich derzeit die Geschichte der vor 30 Jahren gegründeten Viadrina erleben. Rund 560 Fotos auf 14 mehr als zwei Meter hohen Stoffbannern laden vor der Bibliothek im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, zum Erinnern und Entdecken ein. Online ist eine Auswahl der Fotos mit kurzen, informativen und unterhaltsamen Texten zu sehen.
Am Freitag, dem 8. Juli, findet anlässlich des Stadtfestes Bunter Hering um 16.00 Uhr eine öffentliche Führung durch die Fotoausstellung statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„UKRAINE. Unerklärter Krieg“ – Fotografien am Collegium Polonicum
Im Foyer des Collegium Polonicum in Słubice ist derzeit die Ausstellung „UKRAINE. Unerklärter Krieg“ von Oleksandr Klymenko zu sehen. Auf 30 Tafeln zeigt der ukrainische Fotojournalist Bilder von den kriegerischen Auseinandersetzungen im Osten der Ukraine in den Jahren 2014 und 2015.

Die Viadrina-Kurznachrichten beinhalten eine Auswahl der öffentlichen Veranstaltungen der Europa-Universität Viadrina. Eine stets aktualisierte komplette Übersicht bietet der Online-Veranstaltungskalender: 
www.europa-uni.de/events.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de