Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 102-2022

vom 23. Juni 2022

Viadrina-Kurznachrichten: Öffentliche Veranstaltungen vom 25. Juni bis 2. Juli 2022

Studentisches verbuendungshaus fforst feiert 16. Geburtstag
„Hier beginnt Europa“ steht in großen Lettern an der Fassade des verbuendungshaus fforst in der Frankfurter Forststraße. In dem internationalen, vorwiegend studentischen Wohnprojekt leben derzeit 35 Menschen aus mehr als zehn Ländern. Am Samstag, dem 25. Juni, feiert das „fforst“ ab 16.30 Uhr seinen 16. Geburtstag auf dem Brückenplatz/Plac Mostowy, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11 A. Interessierte sind herzlich eingeladen zu Techno und traditioneller syrischer Musik, Sport, Kunst und kühlen Getränken. Der Eintritt ist frei.

Tourismus zwischen DDR, ČSSR und Polen – Ausstellungseröffnung
Am Sonntag, dem 26. Juni 2022, 14.00 Uhr, wird im Museum für Utopie und Alltag, Erich-Weinert-Allee 3, Eisenhüttenstadt, die Ausstellung „Grenzen der Freundschaft – Tourismus zwischen DDR, ČSSR und Polen“ eröffnet. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des Zentrums für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina und des Museum Utopie und Alltag. Studierende haben unter Leitung von Dr. Mark Keck-Szajbel, der umfangreiche kulturwissenschaftliche Forschungen zu den „Grenzen der Freundschaft“ vornahm und hierüber seine Dissertation verfasst hat, die Schau seit Sommer 2021 maßgeblich erarbeitet. Weitere Informationen: www.utopieundalltag.de/veranstaltungen

Handel, Diplomatie und Räuberei zwischen Osmanischem Reich, Polen-Litauen und Russland im 15. und 16. Jahrhundert – Vortrag im Osteuropakolloquium
Im Rahmen des Osteuropakolloquiums am Montag, dem 27. Juni, 18.15 Uhr, stellt Alexander Osipian (Berlin) seine Forschungsarbeit mit dem Titel „Restraining or encouraging violence? Commerce, diplomacy, and brigandage on the steppe routes between the Ottoman Empire, Poland-Lithuania, and Russia in the 1470s–1570s” vor. Interessierte sind eingeladen in Raum 162 im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59; eine Online-Teilnahme ist möglich. Weitere Informationen: www.t1p.de/osteuropakolloquium

„Geschichte der Ukraine. Von den Anfängen bis zum Februar 2022“ – Vorlesungsreihe
Am Dienstag, dem 28. Juni, 9.15 Uhr bis 10.45 Uhr, setzt Viadrina-Osteuropahistoriker Prof. Dr. Werner Benecke seine Vorlesung zur Geschichte der Ukraine fort. Interessierte sind herzlich willkommen in Hörsaal 1 im Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Hauptstadtarchitektur im interkulturellen Dialog: New Delhi und Chandigarh“ – Gastvortrag Der emeritierte Viadrina-Kunsthistoriker Prof. Dr. Christoph Asendorf hält am Dienstag, dem 28. Juni, 18.00 Uhr, einen Gastvortrag zu den Besonderheiten der Architektur der indischen Städte Neu-Delhi und Chandigarh. Die Veranstaltung der Professur für Vergleichende Politikwissenschaft findet im Raum 162 im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, statt.

Transformation der gesellschaftspolitischen Werte in der Ukraine an die EU – Ringvorlesung „Inside / Outside Ukraine“
Olga Nosova (Nationale W.-N.-Karasin-Universität Charkiw) hält am Dienstag, dem 28. Juni, 18.15 Uhr, einen englischsprachigen Vortrag zur Transformation der gesellschaftspolitischen Werte in der Ukraine an die Werte der Europäischen Union („Transformation of the social political values in Ukraine to the European Union values“). Interessierte sind herzlich eingeladen in Raum 204 im Audimax-Gebäude, Logenstraße 4. Eine Teilnahme ist auch online per Zoom möglich. Weitere Informationen und Link: www.kuwi.europa-uni.de/de/studium/master/es/Aktuelles
Unter dem Titel „Inside / Outside Ukraine: Ukrainian Affairs and Research @Viadrina” lädt die Viadrina immer dienstags zu einer öffentlichen Ringvorlesung mit ukrainischen Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern ein, die seit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine zu Forschungs- und Lehraufenthalten an der Europa-Universität aufgenommen wurden.

„Scheitern in den Wissenschaften. Kultur- und literaturhistorische Perspektiven“ – Kulturgeschichtliches Kolloquium
Im Rahmen des Kulturgeschichtlichen Kolloquiums hält Dr. Sylvia Brockstieger (Universität Heidelberg) am Dienstag, dem 28. Juni, 18.15 Uhr, einen Gastvortrag mit dem Titel „Scheitern in den Wissenschaften. Kultur- und literaturhistorische Perspektiven“. Der Vortrag findet im Raum 101/102 im Logenhaus, Logenstraße 11, statt.

Sprache von Auszubildenden in der Grenzregion – Diskussion im Rahmen der Reihe „Weiße Nächte ohne Grenzen“
Wie kommunizieren deutsche und polnische Auszubildende miteinander und in ihren Ausbildungsstätten? Das Projekt Communicative Borderlands des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION lädt am Mittwoch, dem 29. Juni, 17.00 Uhr, in der Kleinen Aula im Collegium Polonicum in Słubice zu einer Diskussionsrunde ein. Unter dem Titel „‚Szaffniemy to Schritt po Schritcie!‘. Soziale Praxis und Sprache im grenzüberschreitenden Berufsausbildungskontext“ sprechen Jugendliche und junge Erwachsene aus Polen und Deutschland mit Vertreterinnen und Vertretern aus Praxis und Forschung. Das Gespräch setzt die Reihe „Weiße Nächte ohne Grenzen“ fort, mit der die Europa-Universität im Rahmen ihres 30-Jahre-Jubiläums aktuell relevante Forschungsprojekte sowie etablierte Schwerpunkte öffentlich vorstellt. Zur Anmeldung: https://t1p.de/weisse-naechte-02

Lesen für die Ukraine – Texte von Viktor Domontowytsch
Immer mittwochs von 18.00 bis 18.20 Uhr lädt die Europa-Universität Viadrina gemeinsam mit der Eberhard Karls Universität Tübingen zu der Reihe „Lesen für die Ukraine“ ein. In Online-Sitzungen werden Texte ukrainischer Autorinnen und Autoren vorgetragen. Am Mittwoch, dem 29. Juni, liest Ganna Gnedkova Texte von Viktor Domontowytsch. Anmeldung per E-Mail unter: slavistik@uni-tuebingen.de
Die Veranstaltungen werden auch per YouTube-Livestream übertragen und können nachträglich angeschaut werden unter: www.youtube.com/channel/UCoCQX9MO1Nyi-RVk15lvYmw

Großprojekte und aktuelle Herausforderungen der europäischen Energiepolitik – fireu-Ringvorlesung
Zu seiner Ringvorlesung lädt das Frankfurter Institut für das Recht in der Europäischen Union (fireu) am Mittwoch, dem 29. Juni, 18.15 Uhr, ein. Rechtsanwalt Dr. Mirko Sauer (BDO Legal) referiert zum Thema „Energiebinnenmarkt, Energieunion, GreenDeal, Fit-for-55, REPowerEU – Großprojekte und aktuelle Herausforderungen der europäischen Energiepolitik“. Interessierte sind herzlich eingeladen in den Senatssaal (HG 109) im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59.

„Mit der Ukraine für die Ukraine“ – Benefizkonzert
Zu einem musikalisch-poetischen Abend „Mit der Ukraine für die Ukraine“ laden die Europa-Universität Viadrina und das Oekumenische Europa-Centrum am Donnerstag, dem 30. Juni, 18.30 Uhr, in die Friedenskirche, Schulstraße 4 a, ein. Gemeinsam mit Ukrainerinnen und Ukrainern, die in Frankfurt (Oder) und der Region Zuflucht gefunden haben, werden Musikstücke und kurze Texte aufgeführt, die ein Bild der ukrainischen Dichtung und Kultur vermitteln. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten, die dem Viadrina Förder- und Notfallfonds Ukraine zugutekommen.

Die Chorfenster der Marienkirche Frankfurt (Oder) gestern und heute – Symposium
„Umstrahlt von himmlisch-buntem Glanz? Die Chorfenster der Marienkirche Frankfurt (Oder) gestern und heute“ ist der Titel eines Symposiums am Freitag, dem 1. Juli, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Frankfurter St. Marienkirche, Oberkirchplatz 1. Anlässlich der Festwoche zum 20-jährigen Jubiläum der Rückführung der Bleiglasfenster der Marienkirche werden diese aus kunsthistorischer, theologischer, denkmalpflegerisch-künstlerischer und städtischer Sicht betrachtet. Das Symposium ist eine Kooperation der Kulturkoordination der Europa-Universität Viadrina, der Katholischen Hochschulseelsorge, des Fördervereins St. Marienkirche e. V. sowie der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt (Oder)-Lebus. Programm: https://t1p.de/Chorfenster-Marienkirche

Sommerfest im studentischen „Hedwighaus“
Das Studien- und Gästehaus „Hedwig von Schlesien“ vom Oekumenischen Europa-Centrum, Halbe Stadt 30 a, lädt am Samstag, dem 2. Juli, von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr zum Sommerfest unter dem Motto „Gold“ ein. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst zum Semesterabschluss, anschließend gibt es Kaffee und Kuchen, Sommerspiele und Musik. Gäste sind herzlich willkommen.

AUSSTELLUNGEN
Informationen zu Ausstellungen an der Viadrina und Öffnungszeiten: www.europa-uni.de/ausstellungen

„GrenzGewalt und die Viadrina in den 1990er Jahren“ – Ausstellung über rechte Gewalt in der Nachwendezeit
Um rassistische Angriffe auf Studierende und Mitarbeitende der Europa-Universität Viadrina dreht sich die Ausstellung „GrenzGewalt und die Viadrina in den 1990er Jahren“, die bis Mittwoch, den 13. Juli 2022, im Atrium des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes, Europaplatz 1, gezeigt wird. Studierende hatten die Inhalte im Rahmen von dreisemestrigen Forschungen erarbeitet.

Von Grenzen und Städten – Ausstellung „By my Side“ zeigt Fotos, Videos und Interviews
Wie beeinflusst eine Grenze den Raum einer Stadt und das Leben ihrer Bewohnerinnen und Bewohner? Dieser Frage geht die Ausstellung „By my Side. Belfast – Mostar – Nicosia – Berlin“ des Künstler-Duos Atelier Limo nach, die noch bis Donnerstag, den 30. Juni, im 1. OG des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes, Europaplatz 1, zu sehen ist.

Fotografische Zeitreise durch 30 Jahre Viadrina-Geschichte
Online und vor Ort lässt sich derzeit die Geschichte der vor 30 Jahren gegründeten Viadrina erleben. Rund 560 Fotos auf 14 mehr als zwei Meter hohen Stoffbannern laden vor der Bibliothek im Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, zum Erinnern und Entdecken ein. Online ist eine Auswahl der Fotos mit kurzen, informativen und unterhaltsamen Texten zu sehen.

„UKRAINE. Unerklärter Krieg“ – Fotografien am Collegium Polonicum
Im Foyer des Collegium Polonicum in Słubice ist derzeit die Ausstellung „UKRAINE. Unerklärter Krieg“ von Oleksandr Klymenko zu sehen. Auf 30 Tafeln zeigt der ukrainische Fotojournalist Bilder von den kriegerischen Auseinandersetzungen im Osten der Ukraine in den Jahren 2014 und 2015.

Die Viadrina-Kurznachrichten beinhalten eine Auswahl der öffentlichen Veranstaltungen der Europa-Universität Viadrina. Eine stets aktualisierte komplette Übersicht bietet der Online-Veranstaltungskalender: www.europa-uni.de/events

Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de