Banner Viadrina

25 Jahre
Das lebendige Jubiläumsjahr

Zur Geschichte der Europa-Universität Viadrina

Universität, Portal, Auschnitt ©Heide Fest

93_05_grБndungssenat-HF ©Heide Fest

Die Europa-Universität Viadrina wurde am 15. Juli 1991 per Rechtsakt gegründet. Der Festakt fand am 6. September 1991 in der Frankfurter Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“ statt. Im Oktober des Folgejahres 1992 immatrikulierten sich 460 Studierende an den ersten beiden Fakultäten Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Zum Akademischen Jahr 1993/1994 kam die Kulturwissenschaftliche Fakultät hinzu – insgesamt 1.100 Studierende waren nur ein Jahr nach Aufnahme der Lehrtätigkeit im Oktober 1993 an der Oder eingeschrieben. 300 Jahre nachdem die alte Frankfurter Universität 1811 geschlossen und in das damalige Breslau verlegt worden war, ist Frankfurt (Oder) wieder zur Universitätsstadt geworden.

Heute zählt die Europa-Universität Viadrina mit über 6.000 Studierenden aus über 90 Ländern zu den internationalsten Hochschulen Deutschlands. 25 Jahre nach ihrer Gründung ist sie damit mehr als eine Brücke zwischen Polen und Deutschland. Mitten im Herzen Europas ist sie Drehscheibe internationaler Forschung und Lehre. Die Europa-Universität ist der Ort, an dem junge Menschen zusammen kommen, die mit ihrem erworbenen Wissen Europa voranbringen.

Wir haben für Sie Spannendes aus der Gründungszeit zusammengestellt:

Von 1506 bis 1811 existierte in Frankfurt (Oder) die „Universitas Francofurtensis“, die erste brandenburgische Landesuniversität. Erfahren Sie mehr über die alte Alma Mater Viadrina.