Banner Viadrina

Gleichstellung an der Viadrina

Q

glossar ©Emil Kozole / Tanja Skander

Queer

Queer bedeutet im Englischen so viel wie merkwürdig oder schräg. Während queer bis in die 1980er Jahre hinein als abwertender Begriff gebraucht wurde, begannen einige sexualpolitische Bewegungen das Wort zur Eigenbezeichnung zu verwenden und gleichzeitig zu problematisieren, welche sexuellen Orientierungen als normal gelten. Damit verbunden ist insbesondere die Kritik einer Heteronormativität und der Annahme einer eindeutigen Zweigeschlechtigkeit (Binarität) und somit eine Ablehnung vieler gängiger Identitätskonstruktionen.

Quote

Regelung zur Besetzung von Ämtern oder Stellen bzw. zu Verteilung von Ressourcen oder Berechtigungen u.ä. nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel. Ziel von Quoten ist es, bestehende Ungleichverteilungen auszugleichen und Chancengleichheit zu gewährleisten. Sie werden als vorübergehende Maßnahme eingesetzt, solange eine Unterrepräsentation einer bestimmten Gruppe besteht. In der Regel sind Quoten leistungsabhängig, d.h. sie greifen nur bei Personen, die gleichwertig qualifiziert sind. Sie sind damit im Einklang mit der Bestenauslese. Im Brandenburgischen Hochschulgesetz ist etwa geregelt, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung solange bevorzugt einzustellen sind, wie sie in den jeweiligen Bereich unterrepräsentiert sind (vgl. Gleichstellung).

Quotierte Redelisten

sollen einerseits dominantes Redeverhalten bestimmter Gruppen und andererseits die Zurückhaltung unterrepräsentierter Gruppen (s. auch strukturelle Unterrepräsentation) balancieren. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bei einer Geschlechterquotierung werden abwechselnd Frauen und Männer aufgerufen. Hierzu werden zwei separaten Redelisten angelegt. Eine andere Form von Redelisten ist es, Personen, die sich bisher nicht an einer Debatte beteiligt haben gegenüber Personen, die bereits mehrere Redebeiträge hatten, vorzuziehen (Erstredner*innenquotierung). So soll eine ausgewogene Diskussionskultur in Gremien, Gruppendiskussionen oder auch Lehrveranstaltungen erreicht werden.