Banner Viadrina

Anlaufstelle zum Schutz vor Diskriminierung  

Ethnische und Soziale Herkunft


ArbeiterKind.de

Die Lokalgruppe Frankfurt (Oder) steht Studierenden aus nicht-akademischen Familien bei allen Fragen rund um das Thema Studium herzlichst zur Seite. Mitglieder der Gruppe sind ehrenamtliche Studierende und "ArbeiterKinder", die bereits im Berufsleben angekommen sind. Sie teilen Erfahrungen, nehmen Ängste und schenken Mut. Egal, ob es um Studienwahl, Studienfinanzierung, Studienverlaufsplan, erste wissenschaftliche Arbeit oder Promotion geht. 

ArbeiterKind ist für Euch da!  

„Für alle, die als Erste in ihrer Familie studieren”
Hilfetelefon:
+49 (0) 30 679 672 750
(Mo.-Do.: 13 - 18 Uhr) Weitere Infos unter: www.arbeiterkind.de/

AStA Referat Antirassismus

Das Antirassismus-Referat des AStA macht auf Alltagsrassismus aufmerksam und organisiert Diskussionsrunden und Workshops über Antirassismus und Empowerment an der Universität. Gemeinsam mit dem AStA-Referat für Soziales organisiert sie auch das „Festival contre le racisme“. 

Gökhan Karabulut   
asta-antirassismus@europa-uni.de 

Beauftragter für Ausländerfragen 

Der Beauftragte für Ausländerfragen wirkt auf ein gleichberechtigtes und gedeihliches Zusammenleben und Zusammenwirken der in- und ausländischen Mitglieder und Angehörigen der Europa-Universität hin. Er nimmt die Belange von Angehörigen der Viadrina, die nicht die deutsche Staatsbürger*innenschaft haben, wahr, indem er insbesondere ihrer Benachteiligung entgegenwirkt, für die Beachtung ihrer besonderen Lage eintritt und die gegenseitige Verständigung von Menschen unterschiedlicher Herkunft fördert. 

Prof. Dr. Stefan Haack 
+49 (0) 335 5534 2265 / +49 (0) 335 5534 2569 
haack@europa-uni.de 

Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt 

Die Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt (BOrG) in Frankfurt (Oder) hilft Menschen, die von rechter Gewalt betroffen sind. Ob es sich um verbale Diskriminierung oder einen tätlichen Übergriff handelt – die BOrG stellt einen ersten Anlaufpunkt für Menschen aus Frankfurt (Oder) und Umgebung dar. Ob es sich um Fragen zum Umgang mit der Polizei oder anderen Behörden handelt, oder ob es um die Weitervermittlung von Anwält*innen oder Psycholog*innen geht, die Anlaufstelle hilft bei der Klärung von Fragen und begleitet Betroffene, falls gewollt, auch bei Besuchen beim Rechtsbeistand, Gericht oder der Polizei.

Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und parteilich.  

Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt 
c/o Utopia e.V. 
Berliner Straße 24 
15230 Frankfurt (Oder) 

+49 (0) 151 1690 2805 
borg-ffo@riseup.net