Banner Viadrina

EMA2 - HERMES

HERMES steht für “Humanities Education Revitalized via Mundus ExperienceS”. Das Projekt fördert den wissenschaftlichen Austausch und die Vernetzung von Universitäten aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien und der Ukraine mit Hochschulen aus EU-Mitgliedsländern. Wie der Name schon sagt, stehen dabei die Geistes- und Sozialwissenschaften im Mittelpunkt. Teilweise können auch Studien- und Forschungsvorhaben aus den Rechtswissenschaften finanziert werden, die Förderung der Geistes- und Sozialwissenschaften hat jedoch Vorrang.

HERMES wird zu 100% durch das Programm Erasmus Mundus Action 2 der Europäischen Kommission gefördert und von der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen in Griechenland koordiniert. Co-Koordinator ist die Staatliche Universität Tbilisi in Georgien. Die Viadrina ist einer der sieben europäischen Projektpartner und kann als solcher sowohl Bachelor- und Master-Studierende, Promovierende, Wissenschaftler/-innen und Mitarbeiter/-innen mit Erasmus Mundus-Stipendien für Auslandssemester und Forschungsaufenthalte an die HERMES-Partneruniversitäten entsenden, als auch Studierende, Wissenschaftler/-innen und Mitarbeiter/-innen aus den beteiligten Ländern empfangen. Detaillierte Informationen zu den Partneruniversitäten, deren akademischem Angebot, den Stipendien und den Bewerbungsmodalitäten finden Sie auf der Projekt-Webseite. Bewerber/-innen der Viadrina  können sich zusätzlich auf diesen Seiten sowie direkt bei Julian Irlenkäuser informieren. Wenn Sie sich aus einem HERMES-Land auf einen Aufenthalt an der Viadrina bewerben möchten, finden Sie hier nähere Informationen. Erster Ansprechpartner an der Viadrina ist für Sie ebenfalls Julian Irlenkäuser.

In der dritten Ausschreibung (Bewerbungszeitraum: 29.Oktober bis 19. Dezember 2015) können nur noch Forschungsaufenthalte für Doktoranden sowie für einige Bewerberkategorien PostDoc-Forschungsaufenthalte gefördert werden können.