Banner Viadrina

Viadrina Institut für Europa-Studien (IFES)

Veranstaltungen WiSe 2020/21

Kulturwissenschaftliches Europa-Kolloquium (IFES-Kolloquium)

Das Kulturwissenschaftliche Europa-Kolloquium des IFES widmet sich im Wintersemester 2020-2021 der Diskussion laufender Arbeiten und Projekte sowie der Vorstellung kürzlich erschienener Bücher von Institutsmitgliedern. Wir freuen uns auf diese disziplinäre und empirische Vielfalt an Zugängen zu den Europastudien und begrüßen interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den Veranstaltungen.

Die Sitzungen finden im 14-tägigen Rhythmus dienstags um 16:15 Uhr statt. Ob die Veranstaltungen online, in Präsenz oder hybrid stattfinden, werden wir rechtzeitig auf der Homepage ankündigen.

Bitte melden Sie sich für jede Veranstaltung per Mail an ifes@europa-uni.de an. Bei Präsenz- oder Hybridveranstaltungen möchten wir Sie weiterhin darum bitten, zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Raum zu sein, damit wir bei verhinderter Teilnahme Ihren Platz sonst anderweitig vergeben können.


Nächste Termine

3. November 2020
(Update: Der Vortrag wird ausschließlich online stattfinden. Wir bitten um Anmeldung an ifes@europa-uni.de, der Link wird vor der Veranstaltung per Mail versendet.)

Oksana Mikheieva
Ukrainische Katholische Universität Lviv/DAAD

Ordinary people under extreme conditions: War and displacement in contemporary Ukraine (auf Englisch)


17. November 2020
(Hinweis: Diese Sitzung findet abweichend um 18 Uhr und online statt. Anmeldung unter ifes@europa-uni.de.)

Deutsch-polnischer Projektauftakt:
Public History und die Krise der Liberalen Demokratie - regionale Perspektiven #1: (NS-)Gedenkstätten als Arenen erinnerungspolitischer Interessen

Podiumsdiskussion mit  

Krzysztof Ruchniewicz, Willy-Brandt Zentrum Breslau
Jörg Hackmann, Universität Stettin
Andrea Genest, KZ-Gedenkstätte Ravensbrück
Axel Drecoll, Direktor Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Leitung und Moderation: Anja Hennig (EUV/IFES)


1. Dezember 2020

Buchvorstellung

Die Herausgeber*innen Timm Beichelt, Clara Frysztacka, Claudia Weber und Susann Worschech (EUV/IFES) stellen gemeinsam ihre Publikation
Ambivalenzen der Europäisierung (Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2020) vor.


15. Dezember 2020
(Hinweis: Diese Sitzung findet abweichend um 18:15 Uhr statt.)

Buchvorstellung (auf Englisch)

Amelie Kutter (EUV/IFES) stellt gemeinsam mit Vivien Schmidt (Boston University) und weiteren Gästen ihre Publikation Legitimation in the European Union. A Discourse- and Field-Theoretical View (Palgrave 2020) vor. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. 


12. Januar 2021

Randall Halle
University of Pittsburgh/Gastwissenschaftler IFES

Promoting Europe: From Films and Newsreels to Streaming Media 1945-2020


26. Januar 2021

Antonio Carbone
Deutsches Historisches Institut Rom/Gastwissenschaftler IFES

Visionen vom europäischen Süden: die Selbstverortung Italiens in der Nachkriegszeit.


10. Februar 2021
(Hinweis: Diese Sitzung findet abweichend am Mittwoch, den 10. Februar 2021 im Senatssaal statt. Anmeldung unter ifes@europa-uni.de.)

Bernd Kasparek
Universität Göttingen/Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (KritNet) 

Europäische Grenze oder Grenze der Mitgliedstaaten der Europäischen Union? Zur Europäisierung des Grenzschutzes durch die Agentur Frontex

In Kooperation mit der Research Factory des Viadrina Center B/Orders in Motion.