Banner Viadrina

Publikation: Anne Holper, Lars Kirchhoff

Anne Holper, Lars Kirchhoff: (Dys-)Functions and Potentials of Norms as a Guidance System for Peace Mediators, in: Swiss Political Science Review, Vol. 26, Iss. 4 (2020), Special Issue "Norms in International Peace Mediation", S. 384-406. 

Trotz erheblicher Bemühungen, die normativen Bezugsrahmen der Friedensmediation in die Praxis zu übersetzen, scheinen selbst weithin anerkannte Normen bisher nicht als echte praktische Leitgrößen für Mediatoren zu funktionieren. Der Artikel arbeitet heraus, dass sich diese Dysfunktionalität auf drei Gründe zurückzuführen lässt: Erstens auf einen Mangel an ausreichendem normativen Wissen, der die Identifikation von generellen Grundregeln für Mediator:innen erschwert; zweitens auf ein Fehlen minimaler normativer Konsense, welche Normen (in Anerkennung aller normativer Unterschiede und Dissense) den jeweiligen akteurs- und kontextgebundenen Bezugsrahmen konkreter Mediationen konstituieren; und drittens auf das Fehlen einer praktischen Methodik für die Entscheidungsfindung, wenn Mediator:innen mit widersprüchlichen normativen Imperativen konfrontiert sind. Um diese drei Lücken zumindest teilweise zu schließen, stellt der Artikel exemplarische Bausteine generischen normativen Wissens zusammen, das in Friedensprozessen relevant ist, präsentiert ein Modell zur Vermessung der akteurs- und kontextgebundenen normativen Struktur und Dynamik von Konflikten und stellt schließlich eine praktische Dilemma-Methodik vor, um kollidierende normative Erwartungen systematisch auszubalancieren.

Online: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/spsr.12421