Banner Viadrina

Promotion: Hannah Reuter

hannah-reuter ©Hannah Reuter

Hannah Reuter: Sprachpolitik von unten: Niederdeutsch in der Erwachsenenbildung. Regionalsprachenunterricht zwischen lokaler Normierung, Regionalisierung und überregionaler Standardisierung.
 
In Zeiten, in denen das Niederdeutsche nicht mehr ungesteuert an die Folgegeneration weitergegeben wird, liegt der sprachpolitische Fokus im Sinne des Spracherhalts klar auf der institutionellen Sprachvermittlung. Da die norddeutsche Regionalsprache aber – anders als andere unterrichtete Fremdsprachen – nicht standardisiert ist, sind Lehrkräfte gezwungen, in der Unterrichtssituation ihrer sozialen Rolle entsprechend Normentscheidungen zu treffen, die im Sinne einer Sprachpolitik von unten wirken: Welche Varietät des stark untergliederten Niederdeutschen ist Unterrichtsgegenstand? Welche Formen gelten als richtig? Wie wird eine Sprache geschrieben, die Jahrhunderte lang fast ausschließlich mündlich gebraucht wurde?
Diesen und weiteren Fragen widme ich mich mittels einer teils quantitativ teils qualitativ angelegten Untersuchung der niederdeutschen Erwachsenenbildung.