Banner Viadrina

Jubiläum: 10 Jahre Kinder-Universität Viadrina

Geschichte

Das Logo der Kinder-Universität Viadrina ©Elterninitiatoren Frau Bechly / Pressestelle
Kinderuni ©Heide Fest

Alles begann mit einem Beitrag in einer Zeitschrift. Dort wurde die erste Kinder-Universität Deutschlands vorgestellt.

Sie war im Jahr 2002 von der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und dem Schwäbischen Tageblatt, der Tübinger Lokalzeitung, organisiert worden. Mehrere tausend Kinder besuchten dort die Vorträge. In vielen Städten Deutschlands und auch in Österreich und später in weiteren Ländern wurde daraufhin die Idee aufgegriffen und immer mit einem immensen Erfolg durchgeführt.

Damals dachten sich die Frankfurter Eltern Kerstin Bechly, Prof. Kaspar Frey und Susanne Mögle: In Frankfurt (Oder) leben doch auch viele neugierige Kinder, wir haben hier eine Universität und viele Fachleute in anderen Bereichen. Warum soll es diese Kinder-Universität nicht auch in der Oderstadt geben? Sie holten sich den pensionierten Lehrer Armin Bochmann mit ins Boot und los ging es. Die Vier fanden überall total offene Ohren und jede Menge Unterstützung, so dass fast alles von allein lief.

Dass gleich zur ersten Veranstaltung am 8. Juni 2005 fast 200 Kinder kamen, hat die Initiatoren fast umgehauen. Das war wie Weihnachten! Denn sie hatten so mit 50 bis 100 Kindern gerechnet. Nach den vier Vorlesungen zählten sie insgesamt rund
900 Teilnehmer aus 30 Orten.

Noch größer war der Zuspruch in den folgenden Jahren. Schon 2006 stürmten im wahrsten Sinne des Wortes insgesamt fast 1400 Kinder aus Frankfurt (Oder) sowie den Landkreisen Märkisch-Oderland und Oder-Spree in die Europa-Universität!
In den Folgejahren pegelte sich die Gesamtteilnehmerzahl bei vier Vorlesungen pro Jahr auf 1400 bis 1500 Kinder aus rund 60 Orten ein.
Viele von ihnen besuchen mehrere Vorlesungen und sind über mehrere Jahre Gasthörer.
Und es kommen ganz viele Geschwisterkinder. Ein Großteil kann nur teilnehmen, weil Eltern, Großeltern, Nachbarn, Lehrerinnen und Hortnerinnen sie hinfahren oder begleiten. Dafür allen Erwachsenen ein riesengroßer Dank!

Seit ein paar Jahren kommen zwischen 1000 und 1200 Kinder aus 45 Orten in die Kinder-Universität Viadrina. Mittlerweile gibt es auch in Eisenhüttenstadt und Eberswalde solche Vorlesungsreihen.

Nach zehn Jahren haben sich nun Kerstin Bechly und Susanne Mögle aus dem Organisationsteam verabschiedet. Aber es gibt Nachfolger, so dass Professor Kaspar Frey mit seiner Gruppe auch weiterhin Vorlesungen für neugierige Kinder anbieten kann.

Übrigens ist Frankfurt (Oder) nur eine von inzwischen über 120 deutschen Städten, in der es die Kinder-Universität gibt. Wer mehr über deren Geschichte und Kinder-Universitäten in ganz Deutschland erfahren will, klickt sich ein in www.die-kinder-uni.de.