Banner Viadrina

Förderkreis Europa-Universität Viadrina e.V.

Der Förderkreis wurde 1992 gegründet. Dem Vorstand des Förderkreises gehören gegenwärtig an: der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder), Dr. Martin Wilke (Vorsitzender), der Präsident der Europa-Universität Viadrina, Dr. Gunter Pleuger, der Kanzler der Europa-Universität, Christian Zens, der Bürgermeister der polnischen Nachbarstadt Slubice Tomasz Ciszewicz, für die Deutschen Bank die Regionaldirektorin Geschäftskunden für Bbg./Sachsen-Anhalt, Frau Stefanie Salata, der Stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Oder-Spree, Dr. Thomas Schneider, der Niederlassungsleiter der Deutschen Kreditbank AG Frankfurt (Oder), Lars Lindemann, der Personaldirektor der Arcelor-Mittal Stahl GmbH (EKO), Volker Cassens, der ehem. Kanzler der EUV, Peter Stahl, die Vorsitzende des AStA der Europa-Universität, Ramona Unterberg, sowie Ulrich Hübner, Hübner & Schüler Steuerberater-Sozietät Frankfurt (Oder).

Ziel des Förderkreises ist es, die Belange der Universität in der Öffentlichkeit zu unterstützen. Die Tätigkeit des Förderkreises beruht auf der Zusammenarbeit von Universitätsangehörigen mit Bürgern der Städte Frankfurt (Oder) und Slubice, die sich der Universität verbunden fühlen.

Bestimmte Unterstützungen werden inzwischen regelmäßig gewährt, wie die Förderung des internationalen studentischen Theaterfestivals UNITHEA, der Beteiligung Studierender am "Law Moot Court"-Wettbewerb, von studentischen Exkursionen und Kongressen, von wissenschaftlichen Kongressen an der Viadrina, der Arbeit der "Interstudis", des AStA für die Ausrichtung des Unisommerfestes und des "Tages der offenen Tür" der Viadrina.

Der Förderkreis unterstützt besondere Anlässe bzw. Jubiläen der Universität. So wurden die Ausrichtung des zehnjährigen Gründungsjubiläums der Europa-Universität 2001, die Beteiligung der Universität an der 750-Jahrfeier der Stadt Frankfurt (Oder) im Jahre 2003 und die 500-Jahrfeier der Gründung der alten Viadrina in Frankfurt (Oder) im Jahre 2006 besonders unterstützt.

Der Förderkreis zählt gegenwärtig 104 Mitglieder, darunter 23 Juristische Personen (überwiegend Firmenmitgliedschaften).

Der Förderkreis hat zur Unterstützung der Belange der Universität ein Kuratorium eingesetzt, dem Claus Detjen (ehem. Herausgeber und Chefredakteur der "Märkischen Oderzeitung") zehn Jahre lang vorstand. Im Kuratorium sind namhafte Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens aus dem In- und Ausland vertreten. Im September 2009 wurde der Journalist Jürgen Vietig zum neuen Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt.

Das Kuratorium lobt einmal im Jahr den Viadrina-Preisträger aus. Der Viadrina-Preis ist mit 5.000 EUR dotiert. Der Viadrina-Preis wird seit 1999 jährlich an deutsche und polnische Persönlichkeiten vergeben, die sich in besonderer Weise um die deutsch-polnische Verständigung verdient gemacht haben. Im Rahmen des Viadrina-Preises werden auch Besondere Anerkennungen an Persönlichkeiten vergeben, die sich um die deutsch-polnischen Belange besonders beispielhaft verdient gemacht haben. An studentische Gruppen, die sich auf dem Gebiet der deutsch-polnischen Verständigung besonderes Ansehen erworben haben, werden finanzielle Zuwendungen zur Unterstützung ihrer weiteren Arbeit vergeben.

Bisher wurde der Viadrina-Preis an folgende Persönlichkeiten verliehen:

1999 - Karl Dedecius
2000 - Adam Michnik
2001 - Günter Grass
2002 - Janusz Reiter
2003 - Markus Meckel
2004 - Prof. Dr. Wlodzimierz Borodziej
2005 - Prof. Dr. Rudolf von Thadden
2006 - Adam Krzeminski

2007 - Kopernikusgruppe
2008 - Rita Süssmuth und das deutsch-polnische Magazin
             "polenplus"
2009 - Tadeusz Mazowiecki
2010 - Volker Schlöndorff
2011 - Krzysztof Penderecki
2012 - Hans-Dietrich Genscher
2013 - Irena Lipowicz

Im Jahr 2000 wurden zusätzlich zum Hauptpreis zwei wissenschaftliche Beiträge, die sich mit den deutsch-polnischen Beziehungen befassen, und mit "Spotkanie" und den "Interstudis" zwei studentische Initiativen, deren Aufgabe die Vertiefung der deutsch-polnischen Beziehungen ist, ausgezeichnet. Das deutsch-polnische studentische Literaturprojekt "literaria" erhielt im Jahre 2001 einen Sonderpreis. Im Jahr 2002 wurden die studentischen Organisationen "Viadrin@lumni" für den Aufbau eines Absolventennetzwerkes der Ehemaligen der Europa-Universität und "Horizont" für die verdienstvollen deutsch-polnischen und europäischen Aktivitäten zur Integration ausländischer Studierender ausgezeichnet. Eine besondere Anerkennung wurde dem Vorsitzenden des Länderausschusses Deutschland-Polen von Rotary International, Dr. Richard Pyritz (Ratzeburg), ausgesprochen. Im Jahre 2004 wurden die Studierenden, die sich im Rahmen des internationalen "Law Moot Court" seit Jahren erfolgreich beteiligen, ausgezeichnet. Eine besondere Anerkennung erhielt die deutsch-polnische Städtepartnerschaft "Schwäbisch Hall-Zamoscz". Im Jahre 2005 wurde die Studierende Sarina Schewczyk für ihr umfangreiches und langjähriges hohes Engagement mit einem Förderkreis gewürdigt. Im Jahre 2006 wurde das interkulturelle Projekt „Verbündungshaus Fforst“ und 2007 die studentische Gruppe „Kunstgriff“ prämiert. Das studentische Projekt „grenzüberschreitende Buslinie“ erhielt im Jahre 2008 einen Förderpreis, 2009 das studentische Theaterprojekt UNITHEA und 2010 die studentische Projektgruppe "Viamusical", die zwei eigene Universitäts-Musicals aufgeführt hat. 2010 wurden der Verein „viamusical“ als Veranstalter zweier Viadrina-Musicals  und 2011 das deutsch-polnische „Institut für angewandte Geschichte als studentische Förderprojekte und im Jahr 2012 das deutsch-polnische Projekt "Nowa Amerika" ausgezeichnet.

Die Mitglieder des Förderkreises erhalten Einladungen zu besonderen Höhepunkten des universitären Lebens. Dazu gehören Antrittsvorlesungen neuberufener Professoren, Gastvorlesungen bedeutender internationaler Persönlichkeiten an der Universität, die feierliche Eröffnung des akademischen Jahres und besondere Ehrungen der Europa-Universität Viadrina.

Der Universitätsball ist seit 19 Jahren einer der jährlichen Höhepunkte der Arbeit des Förderkreises. Der Ball hat sich inzwischen mit über eintausend Gästen als das Ball-Ereignis in der Stadt Frankfurt (Oder) etabliert, mit dem es besonders gut gelingt, Studierende, Mitarbeiter und Professoren der Universität mit den Bürgern, Unternehmern und anderen Personen des öffentlichen Lebens des Umlandes bis hin zu Berlin in geselliger Atmosphäre zusammen zu führen. Das Programm wird durch eigene Beiträge insbesondere von Studierenden der Viadrina bereichert.

Der diesjährige Uniball findet am 22. November 2014 wieder im "Kleist-Forum" statt.

Am 28. April 2014 findet die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Förderkreises im Senatssaal im Uni-Hauptgebäude statt.

Die feierliche Übergabe des Viadrina-Preises an die Bürgerbeauftragte der Republik Polen Frau Prof. Dr. hab. Irena Lipowicz findet 12. Mai 2014 im Logensaal / Logenstraße 12 statt. Die Laudatio auf die Preisträgerin hält die ehem. Präsidentin der EUV Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Gesine Schwan.
Als besonderes grenzüberschreitendes studentisches Projekt erhält in diesem Jahr die "Studierendenmeile e.V." den Förderpreis.